Deutsche Jugenmeisterschaften

Goldig-glänzendes Auftreten bei DJM 2018

Vom 04.Mai bis zum 06. Mai 2018 fanden die diesjährigen 49. Deutschen Jugend- und 40. Deutschen Juniorenmeisterschaften in Leipzig statt.Der Binger Tauchsportclub war in diesem Jahr, mit einem im Vergleich zum letzten Jahr, sehr großem Team unterwegs.

An den Start gingen Sina Jöckel, Victoria Habermann, Julia Walter, Maurice Prorok und Tim Fritsche. Als Wettkampfrichter sind Lisa Walter und Manfred Jöckel mit gefahren und Reiner Prorok wurde in den Job des Mannschaftsführers hineingeführt.

Für unsere vier Neulinge Sina, Tim, Maurice und Victoria war der gesamte Ablauf einer Deutschen Meisterschaft neu. So wurde freitags, nach dem Einschwimmen, zur Eröffnung die Nationalhymne gespielt und die Wettkampfrichter liefen gemeinsam ein, was ein tolles Erlebnis war. Auch die Menge an Startern war sehr beeindruckend, denn es sollten Medaillen unter 30 Vereinen des Verbandes Deutscher Sporttaucher aufgeteilt werden, einer davon waren wir Binger vom Landesverband Sporttauchen Rheinland-Pfalz.

Der Wettkampf sollte freitags in vielerlei Hinsicht mit Paukenschlägen beginnen. Unsere beiden 50m Apnoe Taucher Sina und Tim kamen zum ersten Mal auf einem Wettkampf durch diese Strecke durch und konnten mit beachtlichen Zeiten einen super Start für unseren Verein hinlegen. Die beiden 50m DTG Schwimmer Maurice und Vici standen ihren Kollegen in nichts nach und schwammen jeweils einen neuen Rheinland-Pfalzrekord in der Kategorie D. Bei den Jungs steht der Rekord jetzt bei 29,38, davor gehalten von Tim, bei den Mädchen nun bei 27,14, davor gehalten von Julia. Doch dies sollte Julia noch mehr motivieren und so schwamm sie allen anderen in ihrer Kategorie über 1500m FS davon und wurde überlegen in einer Zeit von 17:07,43 Deutsche Jugendmeisterin in der Kategorie C. Ebenfalls in diesem Lauf wurde von einer Berliner Schwimmerin ein neuer Jugendweltrekord aufgestellt, was einen großen Jubel im Publikum auslöste. Nun war es auch zu verkraften und auch ein wenig belustigend, dass Julia über 400m DTG disqualifiziert wurde. Nachdem die Sportlerin auf der Nebenbahn aufgeben musste, übernahm Julia nach 250m kurzerhand ihre Band und beendete den Lauf auch auf dieser. Julia realisierte dies erst, als durch die Lautsprecher ihre Disqualifikation durchgegeben wurde. Doch nach kurzem Trost durch unsere anderen Sportler konnte Julia selbst ein wenig darüber lachen.

Am Samstag stand zuerst die 4x50m Mixed Staffel auf dem Programm. Sina, Tim, Vici und Maurice vertraten unsere Farben und konnten sich den 6.Platz und jeweils eine Urkunde sichern. Die anschließenden 200m FS wurden von allen mit super Zeiten absolviert und unsere Sportler schwammen nahe an die Bestzeit ran oder unterboten diese teils mit mehreren Sekunden. Nach der Mittagspause mussten zuerst die 50m FS absolviert werden. Hier wurden von Sina, Maurice, Tim und Vici durchweg neue Bestzeiten geschwommen. Die nun folgenden 800m FS wurden von unseren Mädchen, für mich überraschend, beeindruckend absolviert. Vici und Sina unterboten ihre alten Bestzeiten mit mehr als anderthalb Minuten, wurden beide jeweils siebte in ihrer Kategorie und sind nun im „Kreis der unter 10 Minuten Schwimmer“ und auch Julia schwamm 14 Sekunden schneller als in Heilbronn. Ihre Zeit von 08:46,35 bedeutet die zweite Medaille für den Binger Tauchsportclub, diesmal glänzte sie bronzen. Maurice schwamm ebenfalls eine neue persönliche Bestzeit und war knapp eine halbe Minute schneller als beim Heilbronner Tauchturnier, weswegen er sich über einen 6. Platz und eine Urkunde freuen durfte. Tim musste leider mit Atemproblem nach 400m aufgeben. Doch dies war vor den 100m FS wieder vergessen. Hier schwammen Vici und Maurice zum ersten Mal unter einer Minute, Tim steht bei einer Minute und Sina fehlen noch drei Sekunden um diese „magische Grenze“ zu unterbieten. Julia schwamm nahe an ihre persönliche Bestzeit heran.

Am Sonntag waren nun nur noch 400m FS zu absolvieren. Da Sina, Tim und Manfred bereits samstags abreisten, hieß es nur noch für Julia, Vici und Maurice ein letztes Mal alles geben. Maurice schwamm nahe heran an seine persönliche Bestzeit, Vici konnte sich steigern und ist nun bei unter 5 Minuten und auch Julia toppte ihre Zeit aus Heilbronn um 2 Sekunden und wurde gute 5. in ihrer Kategorie.

Die Gesamtbilanz lässt sich auf jeden Fall vorzeigen. Bei 28 Einzelstarts erzielten wir 23 neue persönliche Bestzeiten, darunter 2 Rheinland-Pfalzrekorde. Wir erschwammen „10 Top-Ten“- Plätze, darunter 2 Medaillen und 2 Einzelurkunden, dazu kommt noch die Urkunde der Staffel. Was noch zu erwähnen ist, dass Julia über 400m FS und 800m FS zwei C-Kaderzeiten für das nächste Jahr geschwommen ist und auch vier Limitzeiten für die offenen Deutschen vorzeigen kann. Aber auch jeder unserer vier Neulinge kann von sich behaupten, bereits an diesem Wochenende Limitzeiten für die, im nächsten Jahr stattfindenden, Deutschen Jugendmeisterschaften, voraussichtlich in Rostock, geschwommen zu sein. Dort wollen wir wieder ähnlich stark ganz Rheinland-Pfalz präsentieren und hoffen auf den oder die ein oder andere, die noch dazu stoßen werden.

Lisa Walter

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.