Nachwuchslehrgang 2018

Am 13.Januar fand der diesjährige Nachwuchslehrgang für alle neu interessierten Flossenschwimmer vom Binger Tauchsportclub und aus rheinland-pfalz in der Rheinwelle statt.

Der Binger Tauchsportclub stellte mit 24 Teilnehmern von Jahrgang 2004-2010 die meisten Teilnehmer, aber auch zwei Teilnehmer von der Ingelheimer Flotten Flosse Jahrgang 2008 waren zu Gast, wie auch Johannes aus einem weiterem Verein aus Rheinland-Pfalz. Die Leitung des Lehrgangs hatten in diesem Jahr Katja Moritz und Lisa Walter mit großer Unterstützung von Sina Jöckel und Julia Walter (alle BTC).

Da der Lehrgang dieses Jahr so großen Anklang gefunden hatte, wurden die Sportler anfangs in drei Gruppen eingeteilt, sodass jeweils eine Gruppe pausieren konnte, während die anderen am Schwimmen waren. Jede dieser Gruppen absolvierte vor dem Mittagessen eine erste Einheit, bei der primär das Schwimmen ohne Flossen sowie das Schwimmen mit kurzen Flossen auf dem Programm stand. Ebenfalls wurde die 25m Freistil-Zeit für das Deutsche Sportabzeichen genommen.

Nach dem Mittagessen wurde dann zuerst in jeder Gruppe die Zeiten über die Langstrecken (200m Freistil bzw. 400m Freistil) genommen, die zum Erlangen des Sportabzeichens erforderlich sind. Anschließend wurde stilmäßig mit kurzen Flossen der Monoschlag eingeübt, um dann endlich auf die Monoflosse wechseln zu können. Für viele war dies das erste Mal schwimmen mit einer Monoflosse. Es folgte dann eine kleine 20-minütige Einheit über die Grundlagen des Aufwärmens beim Wettkampf und es wurden Gymnastikübungen auch für zu Hause gezeigt, die das Flossenschwimmen erleichtern können. In der letzten Wassereinheit ging es dann für alle darum, wie eine gute Rollwende und ein guter Startsprung aussieht und es wurde nochmals explizit auf eine schöne Monoarmhaltung hingewiesen, was bedeutet, dass die Arme hinter den Ohren liegen müssen.

Um 17:30 Uhr hieß es dann zusammenpacken und duschen, denn der Lehrgang war beendet. Für einige Teilnehmer des Lehrganges heißt es jetzt, weiterhin an dem Stil zu arbeiten, um dann in Heilbronn am 24. und 25. Februar gute Ergebnisse beim Jugendtauchturnier zu erzielen und gegebenenfalls Limitzeiten für die Deutschen Kindermeisterschaften und Deutschen Jugendmeisterschaften zu schwimmen. Für alle männlichen Teilnehmer ist es dann auch wichtig eine kurze Badehose mitzunehmen, denn Badeshorts und lange Badehosen sind dort, wie auch auf allen anderen Wettkämpfen nicht gestattet.

Es waren auch drei Gäste aus anderen Vereinen dabei (Flotte Flosse TSG  Bad Kreuznach). Die die Lehrgangsleitunge (Kazja Moritz und Lisa Walter) wurden unterstütz von Sina Jöckel und Julia Walter (alle BTC).

Da der Lehrgang dieses Jahr so großen Anklang gefunden hatte, wurden die Sportler anfangs in drei Gruppen eingeteilt, sodass jeweils eine Gruppe pausieren konnte, während die anderen am Schwimmen waren. Jede dieser Gruppen absolvierte vor dem Mittagessen eine erste Einheit, bei der primär das Schwimmen ohne Flossen sowie das Schwimmen mit kurzen Flossen auf dem Programm stand. Ebenfalls wurde die 25m Freistil-Zeit für das Deutsche Sportabzeichen genommen.

Nach dem Mittagessen wurde dann zuerst in jeder Gruppe die Zeiten über die Langstrecken (200m Freistil bzw. 400m Freistil) genommen, die zum Erlangen des Sportabzeichens erforderlich sind. Anschließend wurde stilmäßig mit kurzen Flossen der Monoschlag eingeübt, um dann endlich auf die Monoflosse wechseln zu können. Für viele war dies das erste Mal schwimmen mit einer Monoflosse. Es folgte dann eine kleine 20-minütige Einheit über die Grundlagen des Aufwärmens beim Wettkampf und es wurden Gymnastikübungen auch für zu Hause gezeigt, die das Flossenschwimmen erleichtern können. In der letzten Wassereinheit ging es dann für alle darum, wie eine gute Rollwende und ein guter Startsprung aussieht und es wurde nochmals explizit auf eine schöne Monoarmhaltung hingewiesen, was bedeutet, dass die Arme hinter den Ohren liegen müssen.

Um 17:30 Uhr hieß es dann zusammenpacken und duschen, denn der Lehrgang war beendet. Für einige Teilnehmer des Lehrganges heißt es jetzt, weiterhin an dem Stil zu arbeiten, um dann in Heilbronn am 24. und 25. Februar gute Ergebnisse beim Jugendtauchturnier zu erzielen und gegebenenfalls Limitzeiten für die Deutschen Kindermeisterschaften und Deutschen Jugendmeisterschaften zu schwimmen. Für alle männlichen Teilnehmer ist es dann auch wichtig eine kurze Badehose mitzunehmen, denn Badeshorts und lange Badehosen sind dort, wie auch auf allen anderen Wettkämpfen nicht gestattet.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok